Binge-Eating-Störung

Ursachen und Symptome der Binge-Eating-Störung

Habe ich eine Binge-Eating-Störung?

Habe ich eine Binge-Eating-Störung? Machen Sie heute noch unseren Test und verschaffen Sie sich schnell Gewissheit, um weitere Schritte gehen zu können.

100%

Online & Gesichert & Anonym

24h

Ergebnisse innerhalb von 24h*

100% garantiert

wissenschaftliche Verfahren

49,95€

Psychologische Diagnostik Online

Binge-Eating-Störung Definition

Die Binge-Eating Störung ist durch Heißhungerattacken gekennzeichnet, bei denen die Betroffenen die Kontrolle über ihr Essverhalten verlieren. Das störungsspezifische Verhalten muss innerhalb von drei Monaten an zumindest einem Tag pro Monat auftreten. Umstritten ist, ob es sich bei der Binge-Eating-Störung um ein Suchtverhalten handelt.

Binge-Eating-Störung Ursachen

Die genannten Essstörungen können einerseits die Folge einer gestörten Selbstwahrnehmung sein, dies betrifft insbesondere die Anorexia nervosa und die Bulimia nervosa. Andererseits können auch andere psychische Erkrankungen die Ursache einer Essstörung sein. So kann die Beschäftigung mit dem Essen und das penible Zählen der aufgenommenen Kalorien von anderen unbearbeiteten Problemen und Konflikten ablenken. Gleiches gilt für die Handlung des Essens selbst. Mediale Einflüsse spielen ebenfalls eine Rolle bei der Entwicklung des Körpergefühls und können die Selbstwahrnehmung eigentlich gesunder und normalgewichtiger Menschen verzerren.

Binge-Eating-Störung Therapiemöglichkeiten

Behandlungsmethode der Wahl bei einer Binge-Eating-Störung ist die Psychotherapie. Dabei können kognitive und psychodynamische Therapien zur Anwendung kommen. Da die Betroffenen oftmals Jugendliche sind, empfiehlt sich bei Essstörungen eine zusätzliche Familientherapie. In schweren Fällen und bei anderen zugrunde liegenden psychischen Erkrankungen kann die Gabe von Psychopharmaka, vor allem Antidepressiva, angezeigt sein.

Rate this page